Aktuelles
Zurück zur Startseite

Wir bauen um

Mai 2020

georaum bekommt ein neues, schönes, warmes Zuhause. Natürlich arbeiten wir ständig weiter, in einem kleinen Ausweichbüro am Schlagerboden. Wir freuen uns schon sehr auf ein Re-Opening im September!

noch viel zu tun

georaum erstellt gemeisam mit deckweiss für die Leaderregion Weinviertel-Ost einen Democheck - Online

Mai 2020

Wie schon für die Eisenstraße, erstellt georaum ein umfangreiches Onlinstatistik-Tool, um die LEADER-Region Weinviertel-Ost genau (statistisch) zu durchleuchten - eine anspruchsvolle Aufgabe.

(c) leader weinviertel-ost

Forschungsprojekt "SeMoNa22" startet am 1.7.2020

Mai 2020

georaum ist Teil eines prominenten Konsortiums mit der Boku, der TU Wien und den lieben Kolleginnen und Kollegen der MA 22. Wir untersuchen, ob Sentineldaten geegnet sind um Monitoringaufgaben für den Grünraum der Stadt Wien zu erfüllen.

(C)esa

Das Projekt "zeitfenster" geht in die Endphase

Mai 2020

Trotz schwieriger Zeiten können wir gemeinsam mit der Gemeinde Ramsau am Dachstein, dem TVB und dem Museum Zeitroas das tolle von Leader geförderte Kulturprojekt umsetzen. Eröffnung ist mit Ende Juni geplant.

Prototyp Zeitfenster

georaum und grünes handwerk erarbeiten geeignete Baumstandorte in den Straßen im Bez. Jakomini in Graz

November 2019

Die Stadtplanung Graz beauftragt georaum und grünes handwerk herauszufinden, wo und wieviel Bäume im Bezirk Jakomini platz hätten. Auf Basis von GIS-Analysen und Vor-Ort-Augenschein soll das Grünraumpotenzial im Straßenraum festgestellt werden. Dabei geht es weniger um detailgenaue Planung, sondern vielmehr vor Augen zu führen, welches Raumpotenzial die Stadt besitzt.

Graz

Studie zum Thema Versiegelung und Flächenverbrauch

November 2019

Die Umweltschutzabteilung der Stadt Wien beauftragt georaum mit einer umfangreichen Studie, die herausfinden soll, wie Flächenverbrauch und Versiegelung berechnet wird, was deren Grundlagen und wie die Aussagen zu interpretieren sind. Es sollen Methoden ausgearbeitet werden, die für unterschiedliche Anforderungen geeignet sind: Stadt, Land, großer, kleiner Maßstab, Interessenslagen. Eine spannende, herausfordernde Aufgabe.

Parndorfer Wahnsinn

georaum und der Naturpark Eisenstraße erarbeiten Erlebnispakete für Besucher und Schulen

September 2019

Der Naturpark Eisenwurzen Niederösterreich besticht durch Vielfalt und Schönheit seiner natürlichen Gegebenheiten. Um diese zu erfahren, werden bereits zahlreiche Aktivitäten angeboten. GEORAUM soll mithelfen, diese noch besser in Szene zu setzen und näher an BesucherInnen und SchülerInnen zu bringen.

Am Weg zur Voralpe

Grünraummonitoring der Stadt Wien reloaded -

Projektstart

August 2019

Das Grünraummonitoring der Stadt Wien stellt seit 1997 das wichtigste Instrument zur Beobachtung des Wiener Grüraums dar. GEORAUM wurde von der Wiener Umweltschutzabteilung beautragt, das Monitoring auf völlig neue Beine zu stellen. Neben der Analyse von zwei neuen Zeitschnitten (2009 und 2018) werden alle bisherigen Monitoringdurchläufe harmonisiert. Umfangreiche Berichte und Analysen sind somit möglich - ein in dieser Form weltweit einzigartiges Projekt.

Work in Progress...

Und wieder geht ein Semester an der Hochschule Weihenstephan zu Ende

Juni 2019

Auch dieses Jahr war die Lehrtätigkeit an der Hochschule Weihenstephan sehr intensiv. Es hat wieder unheimlich viel Spaß gemacht mit euch zu arbeiten und mit euch zu lernen. Hannes unterrichtet im Masterlehrgang "Regionalmanagement in Gebirgsräumen" und leitet dort das Modul "Regionalentwicklung und -politik". Dabei geht es um eine intensive Auseinandersetzung mit Regionen, unserer Rolle darin, und um das Verstehen von Zusammenhängen.

Lehrfahrt am Dachstein 2019

Informationssystem für ländliche Räume -

geht online

Mai 2019

Gemeinsam mit der LEADER Region Eisentraße und deckweiss wurde ein Informationssystem entwickelt, in dem dymanmisch zahlreiche Kennwerte für die 24 Gemeinden der Eisenstraße abgerufen werden können. In dieser Form ist das Tool einzigartig und innovativ. Wir hoffen, daß dieses Werkzeug Anklang findet und dazu beiträgt, mehr über die Eisenstraße zu erfahren. Zusätzlich erarbeitet georaum momentan eine Studie über die Stellung der Metallverarbeitung in der Eisenstraße, verglichen mit ähnlichen Regionen in Österreich.

Bevölkerungsentwicklung

ZEITFENSTER -

Einzigartiges LEADER-Projekt bewilligt

Mai 2019

Vor 200 Jahren wurde zum ersten Mal ein Hauptgipfel des Dachsteins, der Torstein, erstmals bezwungen. Das Museum Zeitroas, der TV Ramsau am Dachstein und die Gemeinde Ramsau nehmen dies zum Anlass, darzustellen, was sich seither in Ramsau am Dachstein und Umgebung getan hat. Allein seit Bestehen der Fotografie hat sich Ramsau von einem entlegenen, wenig bewohnten Dorf in ein weltweit bekanntes Langlaufzentrum gewandelt. Die Entwicklungen gingen zum Teil sehr rasant vor sich, vieles geschah gleichzeitig. In dem Projekt wird versucht, einige, bildhaft darstellbare "Transformationen" darzustellen, die Veränderungen des Raumes, aber auch der Gesellschaft betreffen. Entstehen soll neben einer Sonderausstellung, verteilt über das Gemeindegebiet Holzrahmen (Zeitfenster), wo der Vergleich 'vorher - nachher' direkt vor Ort erlebt werden kann. Frei nach dem Motto: "Die Natur wird einem weisen Geiste niemals zum Spielzeug". (Emerson)

Faszination Dachstein -

Vortragsreihe 2019

April 2019

Die Erstbesteigung des Torsteins, einer der drei Hauptgipfel des Dachsteinmassivs, wurde vor 200 Jahren erstmals unter dramatischen Voraussetzungen erklommen. Gleichzeitig jährt sich die Eröffnung der Dachstein-Seilbahn zum 50. Mal. Die Gemeinde Ramsau am Dachstein und der Tourismusverband Ramsau am Dachstein nehmen dies zum Anlass, sich intensiv und kritisch mit der Region auseinanderzusetzen. Sie veranstalten eine vielseitige Vortragsreihe, mit Worskshops, einer Lesung und einer Exkursion quer über den Dachstein. Zahlreiche nahmafte Forscher und Gebietskenner haben bereits zugesagt. georaum lieferte zu diesem Projekt die Idee und betreut die Umsetzung.

Dachsteingipfel, um 1900

Naturparkkonzept im NAturpark Ötscher Tormäuer

Februar 2019

Die Erstellung des Naturparkkonzeptes Naturpark Ötscher Tormäuer geht in die Endphase. In den Säulen Schutz, Bildung, Erholung und Regionalentwicklung wurden spannende Ideen entwickelt, die in den nächsten Jahren Schritt für Schritt umgesetzt werden sollen. georaum ist dabei für die Entwicklung der Säule Bildung gemeinsam mit dem grünen handwerk verantwortlich. In seiner Art ein Pilotprojekt.

Maßnahmenworkshop in Puchenstuben

Siedlungskategorisierung

im Land Salzburg abgeschlossen

Oktober 2018

georaum hat gemeinsam mit und als Subauftragnehmer von Revital IB GmbH (Nußdorf-Debant) alle Siedlungen im Land Salzburg kategorisiert und fotografiert. Es entstanden dabei über 5000 Aufnahmen der momentanen Siedlungssituation. Bodenverbrauch, Versiegelung, aber auch gesellschaftliche Ansprüche an den Raum wurden dabei eindrucksvoll sichtbar.

Zederhaus

Eröffnung der Ausstellung

und Buchprästentation

Das Wanderbuch DER DACHSTEIN ist erschienen. Wir sind sehr dankbar und stolz, dieses Werk vollendet zu haben - es ist wunderschön geworden. Gleichzeitig ist die Sonderausstellung FASZINATON DACHSTEIN eröffnet. Ein Fernsehbeitrag ist HIER zu sehen.

geöffnet ab 30. Mai

Buchpräsentation

"Der Dachstein"

Große Buchpräsentation im Alpenverein Austria, 28.6., 19h, Rotenturmstraße 14, 1010 Wien. Erscheinungstermin des Buchs ist Ende Mai, überall im einschlägigem Handel erhältlich.

  

Buchpräsentation am 28. Juni

Ausstellung in

Ramsau am Dachstein

Zur Erscheinung des Wanderbuches „Der Dachstein – Wanderungen im Dreiländereck Steiermark, Salzburg, Oberösterreich“ ist für Mai 2018 eine weitere Ausstellung geplant. Große Eröffnungsfeier am 30. Mai - Details folgen.

Feb. bis Aktuell

Erhebung der

Siedlungsstrukturen

in Salzburg

Gemeinsam mit dem bekannten Osttiroler Unternehmen revital IB GmbH werden für das Land Salzburg Siedlungsstrukturen kartiert und deren raumordnungsrelevante Veränderungen dokumentiert. Georaum ist dabei für die drei Bezirke Flachgau, Lungau und Pongau zuständig.

Ortsplan St. Anton

Für unsere Heimatgemeinde St. Anton wird ein umfangreicher Ortsplan erstellt. Dabei werden alle Einzelhäuser und Bauernhäuser adressengetreu dargestellt, ebenso wie Wanderwege und touristische Attraktionen.

Nov. – Dez. 2017

Grünraummonitoring

Wien

Für die Stadt Wien erstellt georaum das Monitoring der Grünflächen, auf Basis von Infrarotluftbildern aus 2015. Dabei wurden halbautomatisierte Auswertemethoden entwickelt, um die Auswertungen effizienter und genauer zu gestalten.

Okt. 2017

Auftaktveranstaltung

zur Erstellung

eines

Naturparkkonzeptes

für den

Naturpark

Ötscher-Tormäuer

Georaum übernimmt gemeinsam mit unserem Partnerbüro Grünes Handwerk bei der Erstellung eines Managementplans die Leitung der Säule Bildung. Ziel ist die Ausgestaltung eines gesamtheitlichen Konzeptes für den Naturpark, wo stehen wir, wo wollen wir hin? Gemeinsam mit Natur- und Kulturvermittlern der Region, sowie zahlreichen Vertretern der Bildungseinrichtungen im Naturpark – Naturparkschulen, Kindergärten – wird die Ist-Situation analysiert und Perspektiven für die Zukunft erarbeitet. Bis zum Sommer 2018 soll der Managementplan vorliegen.

Jul. 2017

Startschuss für

das Wanderbuch

„Der Dachstein -

Wanderungen im

Dreiländereck

Steiermark, Salzburg,

Oberösterreich“

Hannes Hoffert-Hösl gestaltet ein Wanderbuch über das bekannteste Bergmassiv Österreichs gemeinsam mit dem Tourismusverband Ramsau am Dachstein und dem renommierten Schweizer Rotpunktverlag, Reihe Naturpunkt. Entlang ausgewählter Touren werden zahlreiche Themen erschlossen, die Ramsau und den Dachstein so einzigartig machen. Für die Erarbeitung ist Hannes den ganzen Sommer, Herbst und Winter hunderte Kilometer und mehr als 30.000 Höhenmeter in seiner ersten Bergheimat unterwegs gewesen.
Geologie, Karst, Fauna, Flora, Geheimprotestanten, neueste Entwicklungen und zahlreiche individuelle Geschichten und Tipps werden auf etwa 250 Seiten enthalten sein. Erscheinungstermin ist Mai 2018.
Vorbestellungen sind bereits auf amazon.de möglich!

Jul. 2017

Annaberg feiert den 800.

Geburtstag, dazu ist

in Zusammenarbeit

mit dem

Verlag Bibliothek der

Provinz ein Bildband

erschienen. georaum

wirkte bei

der grafischen

Gestaltung,

der Recherche

und Texterstellung mit.

Die Forst- und Landwirtschaft, die Landschaft an sich, Bergbau und Jagd, Annabergs Entwicklung durch Wallfahrt und Tourismus werden im Wandel der Zeit beleuchtet und mit Fotos ergänzt. Am 26. Juli wurde das Buch feierlich präsentiert. Erhältlich im Buchhandel und über amazon.de.

Feb. 2017

Touristische Tagespakete

für das Pielachtal

Was kann man an einem Tag im Pielachtal erleben? Dazu werden attraktive Tagespakete für Besucher geschnürt: Transport mit der Mariazellerbahn, kleine Wanderungen mit Einkehrmöglichkeiten und Verkostung regionaler Produkte.